Ein in Oberberg bisher nie dagewesenes Event steht in den Startlöchern ……

Am 19. und 20. August 2022 richtet die Feuerwehr Gummersbach unter der Leitung der Löschgruppe Lantemicke mit starker Förderung durch die Sparkasse Gummersbach, der Provinzial, der Aggerenergie und anderen Sponsoren die Blaulichtmeile an der Aggertalsperre in Lantenbach aus.

Die gesamte Veranstaltung besteht aus drei einzelnen Events. Am Freitag, 19. August gibt es ein Open-Air am Freizeitcamp Aggertalsperre mit der  Partyband Aischzeit. Einlass ist ab 18.00 Uhr.

Außerdem gibt es einen großen „Kölschen Abend“ einen Tag später, am Samstag, 20. August, ab 17.30 Uhr an gleicher Stelle. Bei dem großen Open-Air treten die Bands FireBirds, Kuhl un de Gäng und Klüngelköpp auf. Eingerahmt werden die Acts der kölschen Szene von DJ Hinz & Kunz. Die Moderation übernimmt Radio Berg mit Basti Wirtz. Präsentiert wird der kölsche Abend von der Peters-Brauerei. Tickets sind unter www.blaulichtmeile.de zu erhalten.

Herzstück der gesamten Veranstaltung wird zweifellos die Blaulichtmeile selbst am Samstag, 20. August von 11 bis 17.30 Uhr

 

Unter der Schirmherrschaft vom Bürgermeister der Stadt Gummersbach, Frank Helmenstein, präsentieren sich dann rund 28 Vereine und Institutionen, sowie rund 15 Gruppen verschiedenster Hilfsorganisationen dem breiten Publikum. Auf einer Länge von knapp 2,5 km wird die Derschlager Straße zwischen Lantenbach und Staumauer entlang der Aggertalsperre für den Verkehr komplett gesperrt.

Bei dieser Blaulichtmeile sollen zwei der bisher größten Schadenslagen im Oberbergischen Kreis als Kernthemen aufgegriffen werden: Zum einen der große Waldbrand am Gummersbacher Hömerich im Jahr 2020, zum anderen die Flutkatastrophe von 2021 (OA berichtete). Die Gäste haben die Möglichkeit durch verschiedene Themenwelten zu spazieren und sich beispielsweise die Arbeiten der Rettungskräfte bei einem Verkehrsunfall, einem Waldbrand, oder einem ABC-Einsatz aus nächster Nähe anzusehen.

Und hier gilt immer das Motto: Mitmachen erlaubt! Wo immer es geht, sollen die kleinen und großen Besucherinnen und Besucher gerne mit anpacken und selbst Erfahrung sammeln.

So kann man etwa zwei große Flugfeldlöschfahrzeuge vom Flughafen Köln-Wahn bestaunen oder mit dem Wasser-Taxi – bestehend aus Rettungsbooten von Feuerwehr, THW und DLRG – über die Aggertalsperre fahren.

Weitere Highlights sind das HFS-System des Wasserförderzuges NRW der Feuerwehr Bergisch-Gladbach, welches u. a. die Steinbach-Talsperre vor einem Jahr bei der Flutkatastrophe abgepumpt hat. Oder der Hubschrauber der Bundespolizei mit seinem Bambi-Bucket, der die Einsatzkräfte beim Löschen der Waldbrände unterstützt hat. Mit dabei sind auch die Jugendfeuerwehr, die Höhenretter des DRK, die Rettungshundestaffel der Johanniter und viele mehr.

Mit NRW-Innenminister Herbert Reul hat sich hochrangiger Besuch angekündigt und zeigt, welche Bedeutung diese Veranstaltung auch bei der Landesregierung hat.  Reul wird voraussichtlich um 13 Uhr auf der Blaulichtmeile eintreffen und gemeinsam mit dem Bürgermeister und Landrat Jochen Hagt einige der Highlights in Augenschein nehmen.

Gespickt wird das Ganze durch Beiträge und Stände der örtlichen Vereine und Institutionen, die ihre Vorführungen und Tätigkeiten gern mit Spiel und Spaß den Interessierten vorstellen, aber auch mit Speis‘ und Trank für das leibliche Wohl sorgen.

Der Eintritt für die Blaulichtmeile beträgt 3,50 Euro pro Person. Wer ein Ticket im Vorfeld kauft, kann am Tag der Veranstaltung kostenlos mit den Bussen der OVAG auf den Linien 318 und 380 zum Veranstaltungsort fahren. Ebenso kann man mit seinem Ticket einen der ausgewiesenen P+R-Parkplätze entlang dieser Buslinien kostenlos nutzen und kann auf Wunsch sein Ticket auf der Meile gegen ein Getränk im Wert von 3,50 Euro einlösen.

Tickets und alle Infos zu Parkplätzen, Busverbindungen und Teilnehmenden finden Sie unter www.blaulichtmeile.de

 

Es wird dringend empfohlen, ein Ticket im Vorfeld zu erwerben und die ausgewiesenen Parkplätze zu nutzen, da in Lantenbach selbst aufgrund der weiträumigen Sperrung keine weiteren Parkmöglichkeiten existieren.

Personal

430 Angehörige der Einsatzabteilung, davon 405 Männer und 25 Frauen, sind immer bereit ihren Mitmenschen zu helfen!

mehr....

Fahrzeuge

54 Fahrzeuge auf dem neuesten Stand der Technik

mehr....

Einsätze

Über 500 mal pro Jahr sind wir unterwegs

mehr....

24/7

24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche - immer für alle da

mehr....

Wir suchen Dich

Wir suchen immer neue Kamerad*innen. Du kannst dich jederzeit bei uns unter kontakt@feuerwehr-gummersbach.de melden.

Noch nicht überzeugt? Hier geht es zur ausführlichen Stellenanzeige.