Einsatzinformation

Niederseßmar | Berstig

15.08.2023 | 19:40 Uhr
Meldebild: Kellerbrand | ausgelöste Brandmeldeanlage

Einheiten/KrÀfte

B2-G Kellerbrand | Niederseßmar

Nach dem Unwetter am Dienstagmorgen wurde die Feuerwehr Gummersbach am Abend erneut alarmiert. Aus dem Stadtteil Niederseßmar wurde den EinsatzkrĂ€ften ein Kellerbrand gemeldet. Beim Eintreffen der ersten KrĂ€fte konnte eine verrauchte Souterrainwohnung in einem Mehrparteienhaus vorgefunden werden. Durch die Feuerwehr wurde ein Trupp unter Atemschutz mit einem handgefĂŒhrten Strahlrohr zu BrandbekĂ€mpfung in der Wohnung eingesetzt. Durch die EinsatzkrĂ€fte konnte im Zuge der eingeleiteten Maßnahmen jedoch keine Ursache fĂŒr die Verrauchung der Wohnung festgestellt werden. Mittels einer WĂ€rmebildkamera wurde die Wohnung kontrolliert, sĂ€mtliche elektrische Endverbraucher und Installationen ĂŒberprĂŒft, dies im Nachgang sogar mit der UnterstĂŒtzung eines hinzugerufenen Elektriker. Ohne Feststellung. Im weiteren Verlauf erhielten die EinsatzkrĂ€fte dann den Hinweis aus dem Objekt, das in einer weiteren Wohnung der Kamin angeheizt wurde. Aufgrund eines nicht idealen Luftzug im Kamin, und der am gestrigen Tag vorherrschenden Invasionswetterlage ist davon auszugehen, dass der Rauch des Kamin nicht abziehen konnte und durch eine Revisionsöffnung in die Souterrainwohnung gedrĂŒckt wurde. Nachdem die Wohnung durch die Feuerwehr maschinell belĂŒftet wurde konnte Sie an den Mieter ĂŒbergeben werden. Die Feuerwehr Gummersbach war fĂŒr etwa zwei Stunden mit 35 KrĂ€ften im Einsatz.

BMA3 | KKH Gummersbach

Am Mittwochmorgen wurde die Feuerwehr Gummersbach erneut mit einem starken KrĂ€fteansatz alarmiert. Grund hierfĂŒr war das Auslösen der Brandmeldeanlage im Kreiskrankenhaus Gummersbach. Bei der Erkundung durch die Feuerwehr konnte festgestellt werden, dass ein Zwischendeckenmelder ohne ersichtlichen Grund ausgelöst hat. Durch die Feuerwehr mussten keine weiteren Maßnahmen eingeleitet werden, so dass der Einsatz nach etwa 30 Minuten ohne tĂ€tig werden zu mĂŒssen beendet werden.